Blick in die Zukunft

25.03.2020 - Monika Studinger

Momentan bin ich positiv gestimmt und auch nachdenklich unterwegs. Nachdenklich machen mich die Berichte aus den Unternehmen und ich wünsche allen die Kraft und Zuversicht, gestärkt aus dieser Herausforderung herauszugehen. Positiv stimmt mich die große Welle der Hilfsbereitschaft und auch schnelle Reaktionen unserer Bundes- und Landesregierungen. Ich glaube, daß sich unsere Gesellschaft nachhaltig verändern wird und fühle mich im Bericht von Zukunftsforscher Matthias Horx sehr bestätigt. Er bezeichnet Corona als historische Krise, in der die Zukunft gerade ihre Richtung ändert. Und er beschreibt in einem aktuellen Capital Artikel eine Re-gnose aus Sicht September. Mich bringt dieser Artikel zum Nachdenken und gibt mir gleichzeitig Zuversicht, ich „übe“ gerade die Re-gnose. Link zum Artikel: https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-welt-nach-corona. Sehr positiv finde ich die Idee des ersten Hackathon, beschrieben in der FAZ: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/hacken-in-virus-zeiten-42-000-programmieren-gegen-corona-16691537.html. Hier zitiere ich aus dem Artikel: 42.000 Menschen, also ein gut gefülltes Fußballstadion, hatten sich für den „#WirvsVirus“-Hackathon angemeldet, den die Bundesregierung gemeinsam mit einer Reihe von Digitalinitiativen und Kanzleramtsminister Helge Braun als Schirmherr veranstaltet hat. Ein Hackathon ist ein Design- und Programmierwettbewerb, bei dem Teilnehmer innerhalb weniger Tage versuchen, Aufgaben zu lösen. Laut Braun handelte es sich um den größten Hackathon der Geschichte. Einfach Wahnsinn, was sich in kurzer Zeit bewegen lässt und wie schnell und unkompliziert sich auf einmal sogar technische Probleme lösen ließen. Was gab den Anstoß? Ein aufmerksamer Mensch, der die Initiative ergriffen hat, Personen die bereit waren mitzudenken, Bundesregierung als Sponsor, 100 Orga Team-Mitglieder, 43.000 Anmeldungen und 1.500 eingereichte Projekte (Link zur Playlist auf youtube). Sogar aus Lauchringen war ein junger findiger Programmierer dabei. Von analoger Unterstützung bis hin zur Re-Organisation von Tafeln – lasst Euch inspirieren. Sehr gespannt bin ich auf die Auswertung zu den Projekten. Verfolgt das Ganze bei Interesse einfach direkt im Netz, hier der Link zur Seite der Bundesregierung: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/hackathon-der-bundesregierung-1733632. Es ist also vieles in Bewegung und ich wünsche Euch allen Kraft, Gesundheit, Zusammenhalt und Optimismus in diesen Tagen. Wie so viele, arbeite ich im home office und hangle mich durch Online Sessions, Webinare, Telefonkonferenzen und bin auch am "normalen" klassischen Telefon. Gerne leiste ich bis zum Wiedereintritt "Normalzustand" einen Beitrag durch ehrenamtliches Engagement: Eine Stunde meiner Zeit steht täglich für ehrenamtliches Coaching zur Verfügung. Was immer Euch beschäftigt, meldet Euch bei Bedarf.

© Monika Studinger | Impressum | Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformation